Logo Memoiren Manufaktur

"Die Müllenbergs. Chronik unserer Familie"

- Eine Produktion der Memoiren-Manufaktur

Im Alter von knapp 90 Jahren entschloss sich Manfred Müllenberg, mithilfe der Memoiren-Manufaktur seine Lebensgeschichte aufzuschreiben. Schon sein Vater Karl (1893-1981) war ein leidenschaftlicher Ahnenforscher und hatte in den 1960er-Jahren eine Familienchronik angelegt. In dem Buch "Die Müllenbergs" sind nun die Lebenserinnerungen beider Männer vereint. Das Titelfoto, aufgenommen um 1939 in Leipzig, zeigt Karl und Martha Müllenberg mit den Kindern Marianne und Manfred.

Besonderer Hingucker: Einige handgeschriebene Aufzeichungen von Karl Müllenberg wurden im Buch verarbeitet. Da die alte Schrift heute nur schwer zu entziffern ist, wurden die Aufzeichnungen von uns komplett in Druckschrift abgeschrieben und dann weiterverarbeitet. So bleiben die Erinnerungen auch für spätere Generationen leicht zugänglich.

Mit seinen knapp 350 Seiten ist das Buch ein echter Schmöker geworden. Die Erinnerungen beginnen im Deutschen Kaiserreich und führen über die Weimarer Republik, Nazi-Deutschland und die DDR bis in die Bundesrepublik im Jahr 2018. Familiengeschichte ist immer auch Zeitgeschichte!

Für das Buch hat der Fotograf Christian Hüller unseren Kunden Manfred Müllenberg in dessen Leipziger Lieblingspark fotografiert. Das sympathische Foto steht nun neben dem Vorwort und lädt dazu ein gleich weiterzulesen.

Für "Die Müllenbergs" hat unser Grafiker Robert Müller eine besonders große Schrift gewählt. Das Lesen ist damit deutlich angenehmer als bei gewöhnlichen Schriftgrößen und die Lupe kann getrost in der Schublade bleiben.

Im Mittelteil des Buches werden historische Familienaufnahmen versammelt. Urgroßeltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen - alle sind verewigt. Dabei fällt auf: Reifen waren Anfang des 20. Jahrhunderts offenbar ein beliebtes Deko-Element für Kinderaufnahmen.

Der Anhang gibt einen Überblick über die wichtigsten Lebensstationen von Vater und Sohn.

Persönlicher und individueller geht es kaum: Nur 20 Exemplare wurden von den "Müllenbergs" gedruckt und innerhalb der Familie verteilt.

Zu Lebzeiten durchforstete Karl Müllenberg erfolgreich verschiedenste Archive und Kirchenbücher. Jetzt haben wir seine Forschungsergebnisse grafisch in einem Stammbaum aufbereitet. Dieser reicht zurück bis ins Jahr 1646 und umfasst stolze zwölf Generationen; jedem Buch liegt ein Exemplar bei.

Auch Lust bekommen? Rufen Sie uns einfach an, wir beantworten gern Ihre Fragen!
Zur Telefonnumer

zur Übersicht

Impressum Datenschutzerklärung